Die Sache Mit Mir und Türen.

Neulich habe ich festgestellt, dass Türen und ich ein ganz interessantes Verhältnis haben.
Und zwar absolut kein Gutes.
Es ist nämlich so, dass die meisten blauen Flecken die ich habe oder hatte meistens von Türen stammen.
Es ist nicht nur so, dass ich IMMER erst drücke wenn es Ziehtüren sind- das gehört ja zum Leben eines jeden Menschen dazu.
Ich habe aber auch ein Problem mit Drehtüren und Schwingtüren und Zugtüren und jede Sorte Tür die es gibt.

 

Keine Ahnung ob das schon immer so war, aber seit ich in New York bin ist mir das sehr aufgefallen. Alles hat in meiner Wohnung angefangen.
Ich war in einem unserer Badezimmer und wollte dasselbige verlassen, das ging aber nicht. Der Türknauf ließ sich nicht mehr umdrehen. Ich rüttelte sicher zwei Minuten an diesem goldenen Türöffner-nichts.
Da hätte ich genauso gut eine Steinmauer streicheln können mit der Intention diese zu durchbrechen. Bringt ungefähr genauso viel.

Mittlerweile habe ich die besagte Badezimmertür zwar durch einen ordentlichen Aufwand an Gewalt “repariert” aber das Türen-Problem bleibt bestehen.
Schwingtüren schlagen mir gerne ins Gesicht, automatische Türen öffnen sich zu langsam und sogar das Drehkreuz in der U-Bahn stellt sich mir trotz gültiger Karte in den Weg.
Regelmäßig wird mein beschwingter  Gang durch ein bockiges Drehkreuz aufgehalten und mein Oberkörper hängt vorne über als hätte ich einen Schlag in die Magengrube bekommen.

Drehtüren sind sowieso immer zu langsam oder zu schnell und gerade in Amerika waren sie immer so schwer, dass es einen riesigen Kraftaufwand benötigt, diese in Bewegung zu setzen. Ja, nicht selten war ich überaus dankbar für die “doormen” die jedes größere Gebäude hat.
Zudem lassen sich die meisten ja in beide Richtungen drehen und wenn zwei Menschen in unterschiedliche Richtungen drücken, dann ist das eine eher aussichtslose Situation. Es ist ganz gut, wenn das irgendwer koordiniert.
Aber auch als ich heute in den Flughafen wollte, stellten sich die Türen Newarks schon als erste Hürde heraus.
Ich mag Herausforderungen. Aber ganz vielleicht und eventuell habe ich mich mit zwei Koffern,zwei Taschen und hohen Schuhen etwas überfordert.
Ursprünglich wollte ich einen dieser Kofferwagen benutzen, aber die waren aus irgendeinem Grund weggekettet-so wie das eben immer ist, wenn man sich absolut auf eine Sache verlässt.
Schon durch normale Türen kommt man mit zwei Koffern kaum…aber Drehtüren deren Drehfunktion irgendwie klemmt, sind doch ein ganz neues Level an schwierig.

Die sich schließenden unaufhaltsamen Metrotüren oder Aufzugtüren kennt ihr ja auch alle….
Hoffe ich zumindest.
Ungern würde ich an eine geheime Türenverschwörung gegen meine Person glauben.

Obwohl das manchmal die einzig noch mögliche Erklärung zu sein scheint.
Türen, die immer offen sind fallen auf einmal doch zu, und auch Schranktüren und Schubladen muss ich regelmäßig den Kampf ansagen.
Taxitüren klemmen und bringen mich dazu den ganzen Verkehr aufzuhalten und von diesen blöden Minivan Ziehtüren will ich gar nicht erst anfangen.
Von wegen familienfreundlich, das ist ja nicht mal menschenfreundlich.

Es hat Wochen gedauert, bis ich in Kuba endlich auf meine Terrasse konnte.
Die alte ranzige Holztür hatte sich zwar leicht aufschließen lassen ( waren ja immer nur Vorhängeschlösser) aber es brauchte Fingerspitzengefühl diese Tür  tatsächlich zu öffnen.
Wobei das Wort “Tür” hier auch eher eine Übertreibung ist. Es war eigentlich ein großes Gartentor welches provisorisch mit Brettern zugenagelt wurde.
Zwei Freunde aus Schweden die bei mir zu Besuch waren, versuchten es genau wie ich, mit sämtlichen Formen der Gewalt (erschwert wurde das ganze durch den unbrauchbaren Türknauf) und scheiterten.
Schließlich öffnete ich die Tür dann mithilfe eines Messers, einer Taschenlampe und sehr viel Geduld.
Normalerweise sollte man sich für eine Terrassentür nicht wie für eine Höhlenexpedition. ausstatten müssen.
Das ist zumindest meine bescheidene Meinung.

Ich wurde noch nie angefahren, aber wie oft ich schon eine Tür im Gesicht hatte, kann ich schon gar nicht mehr zählen.
Nun glaubt der durchschnittliche Leser (zurecht) natürlich das läge an mangelnder Aufmerksamkeit. Dem ist nicht so. Das kann ich versichern.

 

7 thoughts on “Die Sache Mit Mir und Türen.

  1. Mein üblicher Kampf findet mit der Kofferraumklappe des Autos meiner besten Freundin und Mitbewohnerin statt. Aber auch Drehkreuze und Aufzugtüren haben mir schon das Leben äußerst schwer gemacht. Es ist also keine geheime Verschwörung, zumindest nicht nur gegen Dich.

    Liked by 1 person

    1. Was meinst du denn was sie mir sagen wollen? Dass ich woanders hingehen soll oder wie?😄weil dann müssten sie mir auch bitte sagen, wo ihre Artgenossen ein bisschen kooperativer sind😄

      Like

      1. hmmm….nein nein, nicht woanders hingehen sondern “anders” hinein oder hinaus treten… 😉 Sie alle reden mit dir, höre besser hin… 😉 hihi

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s